Teilnehmende Künstler*innen

Ein breites Spektrum Wolfsburger Künstler*innen beteiligt sich an den Tagen des offenen Ateliers. Dabei sind etablierte und bekannte Künstler*innen wie zum Beispiel Eimo und Ingrid Cremer, Rosi Marx, Doris Weiß, Hella Ness,Thora Kraft, Ruthild Tillmann, Stefanie Woch, Rainer Scheer, Bernhard und Dietlinde Zimbelmann-Kerbstadt und viele andere mehr. Aber Sie finden auch Künstler die Sie bisher  vielleicht noch nicht kennen,  die Sie aber an diesem Wochenende der offenen Ateliers  für sich entdecken können.

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Joachim Ali Altschaffel

Atelier
Burg Neuhaus / Neuhaus Burgallee 2

Zeichnet und malt eigentlich immer, sogar beim Zeichnen und Malen.
Aus einer Aufgabe wird eine Idee, wird eine Grafik oder Illustration oder Design…oder was auch immer.

Tom Grote

www.altschaffel.com

Axel Bosse

Atelier
Friedrich Naumann Str. 27
38444 Wolfsburg Detmerode

Neugierig mit wachen Sinnen durch die Welt gehen, das Gesehene zeichnen, skizzieren, collagieren oder in großen Acrylbildern zu interpretieren bildet den Kern meiner künstlerischen Arbeit.
Zuletzt auch verstärkt Naturbetrachtungen, kleine Zeichnungen von Pflanzen und Früchten, von Sonnenblumen bis Kartoffeln, speziell also Pflanzen mit Migrationshintergrund.
Hin und wieder entsteht aber auch etwas wie das Titelbild des Freischwimmers, ein Film oder ein Foto für ein CD Booklet.

Ich arbeite zu Hause und dort wo ich sonst gerade bin

 

Eimo Cremer

Atelier
Bärenwinkel 22 , 38444 Wolfsburg

Viele Künstler sind bestrebt auf dem Kunstmarkt durch ein Alleinstellungsmerkmal sich besonders hervorzuheben, seine eigene Handschrift zu zeigen, anders zu sein als Andere, für sich ein unverwechselbares Profil zu entwickeln, einen hohen Wiedererkennungswert zu haben, sich zu spezialisieren, sich abzuheben von der Konkurrenz.
All das war immer auch mein Ziel.
Hinzu kam noch der Gedanke des Sparens von Kosten und Ressourcen, der Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen und deren Direkt-Recyclings, ein Zeichen zu setzen gegen die Wegwerfmentalität und Umweltverschmutzung in unserer Zeit.
Solch eine Nische auf dem Kunstmarkt zu finden oder zu erfinden ist mir 1993 gelungen ( Ein Kunstfreund: „Da hast Du eine Goldader entdeckt!“). Mein Materialien sind seitdem Holzlatte und Schraubzwinge.
Ich bezeichne meine Werke als „Montablen“ und drücke seitdem meine künstlerischen Ideen auf diese Weise aus.
Oft nehmen meine Werke aktuellen Bezug auf geschichtliche, sozial – und gesellschaftspolitische Themen.

www.eimo-cremer.de

Ingrid Cremer

Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg


„Ingrid Cremer stellt in ihren Arbeiten Fragen nach dem Sinn des Seins, nach dem Wesen der Dinge  und damit den Grundlagen unseres Denkens.“
Hans Karweik, Kulturredakteur der WN

www.ingrid-cremer.de

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Tim Dalhoff

Atelier Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg

„It’s all about the detail“

www.timdalhoff.de

Angelika Flaig

creARTE e.V.
Schachtweg 5, 38440 Wolfsburg

Anlässlich der offenen Ateliers biete ich den Besuchern die Möglichkeit, die Technik der Lithographie kennen zu lernen, zeichnerische Spuren auf zwei Steinen zu hinterlassen.
Zu einem späteren Zeitpunkt entstehen daraus die Blätter, die über den Kunstverein CreARTE e.V. erworben werden können. Titel „Ein Wolfsburger Stein“.

www.angelika-flaig.de

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Bettina Hackbarth

Atelier Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg

In meinen Bildern geht es mir um die Schönheit von Gottes Schöpfung und die psychologischen und philosophischen
Grenzbereiche von Realität, Traum und Wahrnehmung.

Überwiegend arbeite ich großformatig und mit Liebe zum malerischen Handwerk. Mein Studium habe ich an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein
absolviert und an der University of Nottingham mit Auszeichnung abgeschlossen.

In den letzte Jahren habe ich meine Bilder mehrfach im Kunstverein Wolfsburg (arti Kunstpreis) ausgestellt, außerdem in der Galerie Junge Kunst, Schloß Celle als Kunstpreisnominierte, BBK Galerie Braunschweig,
St. Michaeliskirche, Braunschweig, Pumphus Wolfsburg, Berlin, Galerie Icon, Burg Neuhaus, Wolfsburg, Bielsko-Biella, Polen

Mein Bild „Hin zu Dir“ ist Bestandteil der Städtischen Sammlung Wolfsburg.

www.bettinahackbarth.de

Yoko Haneda

Gastausstellerin Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg

Yoko Haneda ist in Tokyo, Japan geboren und studierte dort an der Tama Universität Kunst und Kunstpädagogik (Dipl.). Zusätzlich absolvierte Sie einen Diplom-Studiengang in Visueller Kommunikation an der Gesamthochschule in Kassel.

Seit mehreren Jahren übt sie eine freiberufliche Tätigkeit im Bereich Design und Kunst aus. Sie lebt und arbeitet in Wolfsburg.

www.yokohaneda.de

Mecki Hartung

creARTE e.V.
Schachtweg 5, 38440 Wolfsburg

Mechthild Hartung, geb. 1949 Lahr/ Baden
Studium am Institut für Malerei und Grafik Marburg sowie an der SHFBK Braunschweig. Hier vor allem durch Prof. Dr. Richard Hiepe entscheidende
Entwicklung (Verbindung von gestaltender Praxis und materialistischer

 

Elvira Herrmann

Atelier
Hubertusring 50, 38446 Wolfsburg

Seit über 40 Jahren arbeite ich mit dem faszinierenden Material Erde – dem Ton.
Was wäre meine Arbeit ohne die vielfältigen, reizvollen und inspirierenden Wahrnehmungen am Ton in seinen Durchgangsstadien auf dem Weg zur Gestaltung seiner endgültigen Form. 

 

Ira Heuberger

Präsentationsfäche
Semmelweisring 15, 38440 Wolfsburg

Mit meinen Arbeiten möchte ich eine Brücke schlagen zwischen Medizin und Kunst. Dabei liegt der Fokus auf der Augenheilkunde, wobei hier besonders die Ästhetik das verbindende Element ist. In meinem Augenzyklus stelle ich das Thema Auge in ganz unterschiedlicher Art immer wieder neu dar. Der Bogen reicht von gegenständlicher Abbildung über die Verfremdung bis zur abstrakten Malerei. Ich bleibe allerdings nicht nur in der Zweidimensionalität sondern binde auch in Assemblagen oder Plastiken die dritte Dimension ein.

www.mediarte-ira.de

Paul Kaminski

Atelier
Gothaer Straße 7, 38442 Ehmen

„Paul Kaminski ist Zeichner und Maler. Für seine Bilder nutzt er meist Primärfarben. Durch seinen ausgereiften Sinn für Komposition und viel Weißraum in den Bildern gelingt es ihm, sowohl Leichtigkeit als auch Dynamik zu erzeugen ohne den Betrachter mit der starken Farbigkeit zu
überwältigen. Für die abstrakten Bilder steht ihm oft Musik als Inspirationsquelle Pate.“
Rainer Scheer

www.paul-kaminski.de

Winfried Kempf

creARTE e.V.
Schachtweg 5, 38440 Wolfsburg

Meine Werke handeln von Schmerz und Verwundung aber auch vom Wandel und der damit verbundenen Hoffnung.
Ich habe diese Themen gewählt, weil ich durch einen prägenden Lebensabschnitt lernen durfte wie wichtig es ist, schmerzhaften Veränderungen mit Offenheit zu begegnen. Aus dieser Erkenntnis heraus entstand bei mir das Bedürfnis, menschliche Emotionen bildnerisch darzustellen, um ihnen so ein Gesicht zu geben.
Die Umsetzung mit Naturmaterialien wie Sand und Lehm, erschien mir dafür am geeignetsten. Hierfür konnte ich die Erfahrungen nutzen, welche ich in den letzten Jahren bei der Erschaffung meiner 3D-Naturbilder sammeln konnte. Während diese Werke die Ästhetik einer natürlichen Oberfläche, zum Beispiel einen Sandstrand, zeigten, begann ich nun diese Harmonie zu durchbrechen, in dem ich die Oberflächen nach meinen Vorstellungen veränderte. So entstanden surrealistische Sandkunstbilder.
Mit meinen Werken, möchte ich den Betrachter/die Betrachterin berühren und ihn/sie einladen die Natur mit anderen Augen zu sehen.

www.3d-naturbilder.de

 

Anette Knipphals

Atelier Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg

Das Zeichnen bildet das Zentrum meiner künstlerischen Arbeit.

Aktuell widme ich mich ergänzend dem für mich noch neuen Feld der Fotografie. Für beide Genres finde ich meine Motive hauptsächlich in der Natur. Meine Faszination am Entdecken von Farben, Formen und Strukturen durch genaues Hinsehen, ist mein Antrieb für die Übertragung und Inszenierung eines Themas.

www.anetteknipphals.de

Thora Kraft

Atelier
Dorfstraße 5, 38547 Allerbüttel

Das, was wirklich ist, ist ja eigentlich genau das, was nicht abgebildet werden kann.
Malen ist für mich das Abtasten der Grenzschicht zwischen dem, was hier klar ist und dem, was ich einfach mal dort nenne.

www.thora-kraft.de

 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Rosi Marx

Atelier Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg

Ein künstlerischer Ansatz, ein unerschöpflicher Fundus ist die Bilderflut, mit der wir ständig konfrontiert werden.
Das Thema meiner Arbeit ist das Sammeln, Assoziieren, Hybridisieren.
Oft verwende ich Materialien, die auf den ersten Blick banal erscheinen, aber durch einen neuen Kontext und durch die Darstellungsform eine eigene Ästhetik und Präsenz entwickeln.
Ich zerschneide Geschichte, Ereignisse und Aussagen. Addiere oder reduziere, übermale, verfremde, vernähe, vertausche. Setze verschiedene Fragmente wieder zusammen.
In einen neuen Kontext gestellt, schaffen sie Bildwelten, die neue Assoziationsräume öffnen.

www.rosimarx.de

Paola Massei

creARTE e. V.
Schachtweg 5, 38440 Wolfsburg

Paola Massei ist in Deutschland aufgewachsen und integriert. Von Beruf ist sie Management-assistentin und arbeitet bei Volkswagen in der Fahrzeugstrategie. Seit dem Jahr 2000 macht sie Ausstellungen ihrer fortwährend weiterentwickelnden Arbeit. Sie startete als Autodidaktin.
Im Jahr 1999 war der Impuls zum Ausdruck auf großflächiger Leinwand so stark, dass sie sich einfach Leinwände und Acrylfarbe kaufte und mit einer eigenen Spachteltechnik ihre Werke gestaltete. Mit kraftvollem Schwung wurde großzügig die Farbe aufgebracht. Seither sieht man eine große Weiterentwicklung. Sie schweifte ab von der abstrakten zur konkreten Malerei – es entstanden sogar Bilder in Ölmalerei – und wieder zurück zur Abtraktion bis hin zur Streetart-Mischtechnik und zur heutigen dreidimensional wirkenden Mischtechnik in Acryl, wo ganze Landschaften dargestellt werden, in denen die Kraft der Erde zu erahnen ist.
Im Jahr 2001 entdeckte sie die Technik der Radierungen für sich, von der sie fortan fasziniert ist, so dass sie Unterricht nahm und seither die Tiefdrucktechnik auf der Suche der eigenen Handschrift immer weiter entwickelt. Die Energie beim Bearbeiten einer Druckerplatte ist ganz konzentriert und fokussiert auf jeden Handgriff. Die Arbeit ist eine ganz andere als bei der Acryl-Mischtechnik.
Neben den zwei o. g. Techniken widmet sie sich auch der Zeichnung. Und seit 2018 arbeitet sie auch an aufbauenden Skulpturen. Ihr Hauptthema ist die Kraft der Erde und ihre Auswirkungen auf uns Menschen. In ihren Grafiken, auch Zeichnungen, geht es filigran zu, bis hin zu Naturstudien.

www.paola-massei.de

Claudia Mucha

Atelier Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg

Claudia Mucha beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit auf unterschiedliche Weise mit ökologischen Themen. Dabei bezieht sie ihr direktes Umfeld mit ein. Ihre persönlichen Beziehungen zu besonderen Bäumen verbindet sie mit Fragen zu Naturverlust und Flächenverbrauch. Über mehrere Jahre dokumentierte Sie die Geistereiche im Heinenkamp als Mahnmal zwischen deutscher Romantik, Autobahn und real-Markt. Ihre ganz spezielle Beziehung zu einer alten Eiche zeigt sie in einem zentralen Projekt der Ausstellung. Sie zählte die Blätter von 2014 in einem vierjährigen Prozess und macht dies in einer Installation sichtbar. Das Verwenden von einfachen, natürlichen Materialien zeigt ihre Begeisterung für die Bewegung der „Arte Povera“ aus den 1960er Jahren, Beginn eines neuen, ökologischen Bewusstseins. Dies spiegelte sich damals in der Kunst wider und ist heute aktueller denn je.

www.claudiamucha.com

Hella Ness

Atelier Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg

Mit dem faszinierenden Material Seide beschäftige ich mich seit mehr als
30 Jahren. Meine Neugierde läßt mich experimentieren und immer neue Ausdrucksmöglichkeiten erschließen. Ich verarbeite dabei auch immer ein Stück von mir selbst. Es ist mir nicht wichtig modisch flüchtige Erscheinungen zu kreieren.

www.hellaness.de

Jürgen Neumann

Atelier
Mühlenweg 2 & 5, 38165 Groß Brunsrode

„…aus Bildern entstehen Bilder…..Ziel eines bildenden Künstlers: Bilder schaffen.“

 

Michael Paschkowiak

Atelier
Semmelweisring 33, 38440 Wolfsburg

Habe mit Mitte Zwanzig ernsthaft mit der analogen Fotografie angefangen, etwa seit zehn Jahren Digital. Es ist für mich immer noch faszinierend auf den Auslöser zu drücken, und das Ergebnis dann zu sehen. Arbeite in der Landschaftsfotografie, Grafik, Architektur, Porträt,
Abstrakt und S/W Fotografie .

 

 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Sebastian Roese

creARTE e.V.
Schachtweg 5, 38440 Wolfsburg

Die Entstehung ist das Werk. Alles fließt. Den Pinselstrich der eigenen Seele zu finden ist des Künstlers Lebensaufgabe

Instagram @sebastianrise

Rainer Scheer

Atelier
Lehmkuhlenfeld 29, 38444 Wolfsburg

Als Bildhauer habe ich mich der schönen Form verschrieben. Dabei lege ich als gelernter Steinmetz und Steinbildhauer großen Wert auf eine handwerklich hochwertige Ausführung. Der Schwerpunkt meiner Arbeit ist die harmonische, abstrakte und abstrakt-figürliche Skulptur aus Naturstein und Holz. Charakteristisch sind flächige und geschwungene Formen, die oft auch mit verschiedenen Oberflächenbearbeitungen akzentuiert werden.

www.der-bildhauer.de

Bernd Schulz

Atelier
Dorfstr. 5, 38547 Allerbüttel

Mein Denken ist ein Strom unter der Erde.
Wo kommt er her und wohin geht sein Lauf?
Wer weiß? Nachts wenn ich seiner Inne werde,
dann steigt aus ihm ein jähes Rauschen auf.

Fernando Pessoa

www.lichtkruemmung.de

Ruthild Tillmann

Atelier
Kurt-Schumacher-Ring 40 , 38444 Wolfsburg

 

„Kunst ist für mich Dinge zu finden und nicht danach zu suchen“,
wie Picasso sagt.
Wenn ich durch die Natur gehe, habe ich meine Augen weit offen. Während ich sie über den Boden streifen lasse, entdecke ich die besonderen Gaben gerade vor meinen Füßen. Ich beuge mich hinunter, – eine Geste des Respekts vor Mutter Erde – hebe sie dankbar auf und betrachte sie aufmerksam.
Ich spiele mit Formen und Farben und verwende vorwiegend symbolische Zeichen. Dabei komme ich mir vor wie ein „Global Player“, weil ich meine Sandbilder mit Naturmaterialien aus vielen Erdteilen gestalte. Friedlich nebeneinander verbinden sie sich auf meinen Arbeiten.
Durch die Themen meiner Ausstellungen – ebenso wie mit den Titeln der Sandbilder – möchte ich über die rein ästhetischen Aspekte des Bildes hinausweisen und damit meine tiefe Hochachtung vor der Schöpfung zum Ausdruck bringen. Mit Symbolen lassen sich meiner Ansicht nach sehr weit reichende visuelle Aussagen machen. Sie weisen auch auf den kosmischen Bereich hin. Das drückt sich ebenso in den Texten aus, die ich zu manchen Bildern verfasst habe.

 

www.ruthilds-sandart.de

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Volker Veit

Hallenbad – Kultur am Schachtweg
Schachtweg 31, 38440 Wolfsburg

Nach einer frühen klassischen Ausbildung begann im Jahr 2003 die freiberufliche Tätigkeit als Bildender Künstler. Er ist seit 2007 Mitglied im BBK (Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler) in Braunschweig.
Bestimmend für die Arbeit ist die wiederkehrende Fragestellung nach individuellen Schutzräumen – woher kommen wir, wohin gehen wir, was gibt uns Geborgenheit, was ist unsere Sehnsucht, was treibt uns an, wovor haben wir Angst.
Auf der Suche nach dem richtigen Ausdruck entstehen so Arbeiten, bei denen Fotografie, Malerei und Textfragmente gleichberechtigt nebeneinander stehen.
In erweiterter Form entwickeln sich die Arbeiten zu raumgreifenden, ortsbezogenen Installationen, die vorzugsweise durch performatives Arbeiten umgesetzt werden.

www.veitraum.wordpress.com

Doris Weiß

Atelier Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg

In Malerei, Zeichnung, und Installation setze ich mich mit Selbst- und Fremdwahrnehmung und Vergänglichkeit des Körpers auseinander. Ich visualisiere verschiedene Grade von Körperlichkeit durch Darstellungen auf überlagernden, transparenten Malgründen .In Tanzskizzen untersuche ich Körpersprache als Kommunikationsmittel.
In autonomen Bildern befasse ich mich mit Natur, Architektur und Raum .Diese sehe ich als Bezugsräume des Menschen. Ich setze meine Körperdarstellungen in räumliche Zusammenhänge, um eine neue Ebene der Erfahrbarkeit zu schaffen.

www.doris-weiss.de

Gert Willemann

creARTE e.V.
Schachtweg 5, 38440 Wolfsburg

Ich bin ein sehr intuitiver Künstler und freue mich wenn Besucher mir beim Schaffen meiner Werke zusehen.
Beim Gestalten ist die Musik, die ich je nach Stimmung wähle, meine bevorzugte Inspirationsquelle. Unbewusst setze ich die Musik beim Malen mit verschiedenen Tinten auf Kunst-Stoff ( synthetisches Papier), in freier Entfaltung zu einer für mich harmonischen Verbindung um.
Ich bin immer auf der Suche neue Welten für mich zu entdecken und binde jetzt auch meine Fotoarbeiten, digitalen Werke, laminierte bemalte Folien und Skulpturen aus Kunst-Stoff in meine Arbeiten mit ein.
Meine künstlerischen Aktivitäten sind inzwischen zur Berufung geworden und ich erfahre dadurch eine große Lebensfreude.

www.willemann.de

Walter Winter

Atelier Burg Neuhaus
Burgallee 2, 38446 Wolfsburg

Kunst ist überall dort, wo du danach suchst. (El Greco 1541-1614).Das aktive Tun und die Neugier und Bereitschaft für das Überraschende, Gelassenheit und Anspannung sind die Punkte in meinen Arbeiten zwischen denen ich mich bewege.
Die Basis vieler meiner Bilder sind Monotypien auf Papier, die schon im Entstehungsprozess der Bildfindung immer wieder für Überraschung gut sind.Die Bearbeitung ist dann ein offener Prozess voller Spannungen und Unwägbarkeiten auf dem Weg zur Formfindung. Jedes Bild das entsteht ist ein Original.

www.walterwinterart.de

Stefanie Woch

Atelier
Semmelweisring 33, 38440 Wolfsburg

„Irgendwas ist immer“

Sehen – erblicken – beobachten – erleben
ist das Interesse geweckt – verinnerlichen – versuchen zu begreifen

Verwandlung des Gesehenen in Malerei
Farbe gegen Form – Strich gegen Punkt – dick gegen dünn – glänzend gegen matt
hinten und vor – vor und hinten
Perspektive – Farbe
Materialität – Geschichte in ein Bild

vom Geist über die Bewegung der Hand auf die Leinwand oder Papier

wieder und wieder
Tag für Tag
denn irgenwas ist immer

Stefanie Woch

www.stefaniewoch.de

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Bernhard Zimbelmann

Atelier und Galerie der Künstlergruppe Porschehütte
Sauerbruchstraße 11 38440 Wolfsburg

Das Wichtigste bei meinen Objekten ist mir Innovation bei Inhalt und Form.
Häufig entwickle ich während der Realisierung meiner Kunstwerke neue Methoden, Herstellungsweisen und eigene Werkzeuge.
Beim Kreieren meiner Objekte nutze ich alles was nötig ist: Vom scharfen Feuerstein über Hochleistungs-Rechner bis hin zu biologischen Wachstumsprozessen.
Auf was noch niemand gekommen ist, stelle ich mir vor. 
Was ich nicht kann, lerne ich. 
Was mir an Werkzeugen fehlt konstruiere und baue ich. 
Und wenn etwas nicht so nicht üblich oder neuerdings politisch nicht correkt ist – prima, dann mache ich es erst recht.
Keine Idee darf an eigenen Fähigkeiten, vorhandenen Werkzeugen oder irgend einem Zeitgeist scheitern.

www.kuenstlergruppe-porschehuette.de

Dietlinde Zimbelmann-Kerbstadt

Atelier und Galerie der Künstlergruppe Porschehütte
Sauerbruchstr. 11, 38440 Wolfsburg

Ich arbeite experimentell mit dem Medium Fotografie. Meine fotografischen Arbeiten entstehen hauptsächlich im Studio, in dem ich Stilleben zu bestimmten Themen mit Hintergrundprojektionen, Spiegelungen oder besonderem Licht experimentell verbinde und auf Kleinbild-Diafilm fotografiere. Aber auch in der freien Natur entstehen meine Bilder, und auch hier interessiert mich insbesondere das Licht, besondere Wolkenformationen und Himmelsfragmente. Nach der Entwicklung des Filmes verfremde ich mein Filmmaterial, manchmal bis hin zur Zerstörung: die Filmschicht wird teilweise abgekratzt und die verschiedenen Farben, die in dieser Schicht enthalten sind, freigelegt. übriggebliebene „Reste“ der Filmschicht und Teilstücke anderer eigener Dias werden collageartig aufgeklebt, Lacke und Farben aufgetragen, so dass eine völlig neue Komposition entsteht. Dieser Moment der Verletzung ist gleichzeitig aber auch der Beginn eines Schöpfungsprozesses, der Fotografie und Malerei vereinigt. So entstehen poetische, atmosphärische Landschaften aus realen Fragmenten und irritierenden, abstrakten Strukturen, die in unbewusste Regionen der menschlichen Lebenswelt entführen. Erst wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, werden fotografische Abzüge von den Dias hergestellt. Es erfolgt dann keine weitere Bearbeitung mehr.
In gleicher Weise entstehen die Malereien: mehrere Schichten werden aufgetragen und schließlich abgekratzt, abgewaschen, ergänzt, neu definiert.

www.zimbelmann-kerbstadt.de

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ